Liebe Boogie-Freunde,

es ist wirklich bitter für uns Berufsmusiker und Veranstalter. Gerade hatten sich alle auf die neuen Auflagen und Regeln eingestellt. Mit viel Energie und Kraft wurden Konzepte entwickelt, um Veranstaltungen gut und sicher durchführen zu können, auch wenn durch die Beschränkungen alles „kleiner“ und „weniger“ gewesen wäre. Aber ein Anfang wäre es eben gewesen.

Jetzt stehen für dieses Jahr nur noch zwei Konzerte in meinem Kalender für Dezember – wer weiß, ob sie stattfinden können? Lediglich dem Online-Konzert auf Einladung von Daniel Paterok am 18. Dezember scheint nichts entgegen zu stehen.

Trotz allem bleibt die Hoffnung auf das nächste Jahr. Ich freue mich auf die CD-Produktion im Februar!

Geben Sie gut auf sich acht und bis bald in alter Frische!

Ihr

Jörg Hegemann