Liebe Boogie-Freunde,

nachdem mir bis zum heutigen Tag tatsächlich genau 30 Konzerte abgesagt wurden, gibt es inzwischen auch wieder einige gute Neuigkeiten.

Gerade hatte ich ein sehr positives Telefonat mit Herrn Kytzia vom Kreis Unna. Demnach wird das diesjährige Konzert „Meister des Boogie“ stattfinden. Es werden derzeit verschiedene Konzepte überlegt, wie z.B. eine Open-Air-Bühne im Hof. Die Entscheidung hängt natürlich von der allgemeinen Situation und den Bestimmungen im Juli ab. Abzusehen ist aber, dass die Zuschaueranzahl deutlich kleiner als sonst sein muss. Darum empfehle ich allen Boogie-Freunden möglichst früh sich dort eine Karte zu reservieren.

Am 31. Mai (Pfingstsonntag) werde ich im Bonner Parkrestaurant Rheinaue nach vielen Wochen Lockdown mein erstes Konzert „danach“ spielen. Auch die Veranstalter vom Essener Bürgermeisterhaus sind entschlossen mein Konzert am Pfingstmontag stattfinden zu lassen. Dies geschieht natürlich unter strengen Auflagen. Wieviel Zuschauer hereindürfen und unter welchen Bedingungen kann ich nicht sagen. Am besten vorher reservieren oder anfragen.

In 9 Wochen wird die neue CD „Foot Tappin‘ Boogie“ eingespielt werden. Darauf freue ich mich schon wie ein Kind. Tatsächlich meine 10. CD unter eigenem Namen. Zur Seite werden mir dabei Paul G. Ulrich am Kontrabass und Jan Freund am Schlagzeug stehen. Auch Thomas Aufermann wird wieder mit von der Partie sein. Besonderes Augenmerk lege ich darauf, Paul G. Ulrich zu präsentieren. Seit 5 Jahren spielen wir nun schon zusammen und es wird höchste Zeit, seine großartigen Soli beim Boogie-Piano auf einem Tonträger festzuhalten. Es wird auch Duette Piano/Kontrabass geben. Lassen Sie sich überraschen.

Am 12. Mai habe ich meinen Freund Volkmar Hess vom Phonomuseum Dormagen besucht. Dort gibt es derzeit nicht nur die faszinierende Ausstellung „Motivgrammofone treffen Drachenkunst“, sondern seit diesem Tag ist das Museum (unter Auflagen) auch wieder geöffnet. Zu diesem schönen Anlass habe ich zwei Stücke gespielt, die Volkmar gefilmt und auf Facebook eingestellt hat. Wer nach der langen Pause wieder Lust auf Boogie hat kann mich hier mal wieder spielen sehen. Den entsprechenden Zeitungsartikel habe ich auch verlinkt.

https://www.facebook.com/100005604302889/videos/1348759801987484/?id=100005604302889

https://www.facebook.com/100005604302889/videos/1348742785322519/?id=100005604302889

https://rp-online.de/nrw/staedte/dormagen/phonomuseum-in-dormagen-sonderausstellung-mit-bizarren-grammophonen_aid-50467193

Egal wie lange es dauert, die Welt wird wieder hochfahren und dann wird jedes Konzert ein Fest. Zu Pfingsten fangen wir damit an. Geben Sie gut auf sich acht und bis bald in alter Frische!

Ihr

Jörg Hegemann