Drucken

Jörg Hegemann Trio & Rolf Marx (Gitarre)

Swingender, authentischer Boogie Woogie auf höchstem Niveau

„Albert Ammons and his Rhythm Kings“ – so nannte der Chicagoer “King of Boogie Woogie“ seine Band, mit der er in den späten 40er Jahren für Furore sorgte. Neben der Rhythmusgruppe spielte dort ein Gitarrist, der stilistisch eher dem Swing zuzuordnen ist. Als Ergebnis entstanden Boogie Woogie- und Blues-Aufnahmen, die unvergleichlich herrlich swingen und eine bis heute einmalige Magie ausstahlen.


Darum ergänzt Jörg Hegemann sein authentisches Trio nicht mit einem typischen „Rhythm & Blues Gitarristen“ wie man sie heute so oft findet, sondern mit einem der besten Jazz- und Swing-Spezialisten weit und breit – mit Rolf Marx.

Der studierte Gitarrist ist unter anderem durch seine Mitwirkung in „Engelbert Wrobel’s Swing Society“, dem „King of Swing Orchestra“ und dem WDR Rundfunkorchester international bekannt.  Im Laufe seiner Karriere spielte er mit Caterina Valente, Hazy Osterwald, Jiggs Whigham, Gene „Mighty Flee“ Conners, Bucky Pizzarelli, Peter Erskine, Dan Barrett, Bobby Shew, Bill Ramsey, Gitte Haenning, Peanuts Hucko, dem legendären